Arava Wissenschaftszentrum

In der Arava-Senke, wo das extremste Wüstenklima von ganz Israel herrscht, befindet sich das Arava Wissenschaftszentrum. Dieses Institut engagiert sich für Koexistenz und forscht zum Thema Nachhaltigkeit in der Wüste. Es beherbergt außerdem das israelische Zentrum für erneuerbare Energien.

Grün für die Wüstenumgebung des Arava Wissenschaftszentrums

Als Teil der gemeinnützigen Eilat-Eilot-Initiative für erneuerbare Energien setzt sich der JNF-KKL für die nachhaltige Entwicklung der Region ein. Wir übernehmen die Landschaftsgestaltung des engagierten Projekts. Das beinhaltet die Anlage von Gartenbereichen, die Pflanzung von Wüstenbäumen und Sträuchern sowie das Anlegen von behindertengerechten Wegen und Straßen und die Errichtung von Sonnenschutzdächern.

Angesichts der extremen Klimaverhältnisse sind das unabdingbare Maßnahmen. Während es tagsüber brütend heiß ist, wird es nachts empfindlich kalt. Es regnet extrem selten, doch wenn, dann besteht schnell Flutgefahr wegen der undurchlässigen Böden. Die Steinwüste hat kaum Grün – „von selbst“ wächst dort außer vereinzelten Kamel-Dorn-Pflanzen oder mal einer Akazie nichts.

Landwirtschaftliche Erfolge unter erschwerten Bedingungen – das erforscht das Arava Wissenschaftszentrum

Doch gerade das Zusammenspiel dieser „schwierigen“ klimatischen Verhältnisse macht die Arava in bestimmten landwirtschaftlichen Zweigen so erfolgreich. Mit moderner Technologie und aufwändiger Planung kann die Arava durchaus in einen angenehmen Lebensraum verwandelt werden. Wie dieses hochgesteckte Ziel erreicht wird, erklärt das Arava-Wissenschaftszentrum. Ebenso, wie die Besucher ihren Alltag bei der Arbeit oder auch zu Hause nachhaltiger gestalten können.

Initiativen zur Entwicklung der Wüstenregion Arava

Was die Region zu bieten hat, ist zu fühlen und zu sehen: viel Sonnenlicht und weite ungenutzte Flächen. Was außerdem dort vonnöten ist, sind Mut und Unternehmergeist. Beides haben die Gründer der Eilat-Eilot-Initiative für erneuerbare Energien. Ihre Ziele sind klar definiert: die Erforschung und Entwicklung erneuerbarer Energien und damit einhergehend die Schaffung neuer Arbeitsplätze zur demografischen Entwicklung der Arava als südliche Peripherie Israels.

So gibt es beispielsweise derzeit bereits 15 Solaranlagen unterschiedlicher Größe, die 70% des Stromverbrauchs von Eilat bis zur Arava-Kreuzung südlich des Toten Meers liefern. Bis zum Jahr 2025 soll die Region energieunabhängig und frei von Treibstoff- und CO2-Emissionen sein. Der teure und umweltbelastende Energietransport entfiele damit gänzlich.

Schön, dass Sie uns unterstützen möchten!

Ihre Spenden sind die Basis für unsere Projekte. Durch Ihre Hilfe, ob groß oder klein, unterstützen Sie uns, Israel zu helfen.


Ich möchte eine Urkunde

Urkunde

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Urkunde:

keine Urkunde

Widmung

Für eine persönliche Widmung schreiben Sie bitte Ihren Text in das folgende Feld. Achten Sie dabei auf die maximale Anzahl Zeichen.

Abweichende Versandadresse

Wenn die Urkunde an eine andere Adresse als Ihre eigene versendet werden soll, tragen Sie diese bitte hier ein: