Radweg Olympia 72

Sport verbindet – Erinnerung auch! 

Das Münchner Terrorattentat der Olympischen Sommerspiele von 1972 jährt sich dieses Jahr zum 50. Mal. Am 05. September töteten palästinensische Terroristen auf grausamste Weise israelische Athleten und einen deutschen Polizisten. Das Attentat von München hat bis heute einen grausamen Präzedenzfall in der Geschichte der Olympischen Spiele gebildet und hat zutiefst traumatisierte Sportler und Angehörige hinterlassen. Dass gerade in Deutschland jüdischen Athleten so etwas widerfahren konnte, ist bis heute für viele unverständlich geblieben. 

זיכרונו לברכהAndenken zum Segen

Ganz der jüdischen Tradition verhaftet, möchten wir, dass das Andenken an die Opfer zu einem Segen für nachfolgende Generationen wird. Auch in Israel soll eine bleibende Erinnerung an dieses  Ereignis und seine tragischen Helden bestehen bleiben. Die israelischen Athleten versuchten bis zu ihrem letzten Atemzug alles Erdenkliche zu tun, um zu überleben und sind als stille Helden gestorben. 

Gerade viele jüngere Israelis waren zum Zeitpunkt der Geiselnahme noch gar nicht auf der Welt und werden durch unser Projekt die Möglichkeit erhalten, im Rahmen ihrer eigenen sportlichen Betätigung Zugang zu diesen historischen Ereignissen zu erhalten. Gemeinsam mit Ihnen erschaffen wir einen 35 Kilometer langen Fahrradweg im malerischen Alona Wald, wo durch eigens angebrachte QR – Codes über die Ereignisse informiert wird.

Der Rundweg führt mitten durch das Naturschutzgebiet Sharon und wird mit unserer Unterstützung diverse Rad-Zufahrtswege bekommen, die von den umliegenden Gebieten wie dem Mei Kedem Komplex oder Zichron Ya’acov auf diese Weise sicher angefahren werden können.

So soll  „wildes“, Natur-gefährdendes und zum Teil gefährliches Querfeldein-Fahren verhindert werden. Hier, in der freien Natur und bei sportlicher Betätigung, soll die Erinnerung an die friedlich zur Olympiade nach Deutschland gereisten und von Terroristen brutal ermordeten Sportler wachgehalten werden – auf dass die Hoffnung und das Hinarbeiten auf Frieden bei allen Vorbeikommenden ge­stärkt werden möge. 

 

Die Erinnerung in Bewegung erhalten – helfen Sie uns diesen Gedenk-Radweg möglich zu machen! 

Schön, dass Sie uns unterstützen möchten!

Ihre Spenden sind die Basis für unsere Projekte. Durch Ihre Hilfe, ob groß oder klein, unterstützen Sie uns, Israel zu helfen.


Hier können Sie eine Urkunde für Ihre Spende auswählen...

Urkunde

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Urkunde:

keine Urkunde

Widmung

Für eine persönliche Widmung schreiben Sie bitte Ihren Text in das folgende Feld. Achten Sie dabei auf die maximale Anzahl Zeichen.

Abweichende Versandadresse

Wenn die Urkunde an eine andere Adresse als Ihre eigene versendet werden soll, tragen Sie diese bitte hier ein: