JNF-KKL
Jüdischer Nationalfonds e.V. - Keren Kayemeth LeIsrael
Banner 1
Banner 2
Banner 3

Suchen

  • Link Jetzt spenden Jetzt spenden
  • Link Israel als Erben Israel als Erben
  • Link Unsere Urkunden Unsere Urkunden
  • Über Uns
  • JNF - KKL
  • Geschichte des KKL
  • Aufgaben
  • Zusammenarbeit mit Beduinen
  • Portrait Yehoshua Hankin
  • Portrait Theodor Herzl
  • Portrait Max Bodenheimer
  • Portrait Zvi H. Schapira
  • Internationale Kooperation
  • Büros weltweit
  • Blaue Büchse

Unvergessener Gründer des Zionismus

Max Isidor Bodenheimer

Max Bodenheimer, 1865 in Stuttgart geboren, studierte Jura und ließ sich 1890 in Köln nieder, um dort bis 1933 als Anwalt zu praktizieren. Wie Herzl hatte auch er sich mit der “jüdischen Frage“ auseinandergesetzt und kam zu dem Schluss, dass die Juden eine Nation sind und dass nur Palästina deren Zentrum sein kann. Seine zionistischen Aktivitäten waren überaus vielfältig: Mitbegründer des “Nationaljüdischen Klubs Zion Köln“, Vorsitzender der Zionistischen Vereinigung in Deutschland, Initiator des “Komitees zur Befreiung der russischen Juden“, um nur einige zu nennen.

Max Bodenheimer und Theodor Herzl

1896 begann Max Bodenheimer eine lebhafte Korrespondenz mit Theodor Herzl, persönlich lernten sie sich dann ein Jahr später beim 1. Zionistenkongress in Basel kennen. 1898 begleitete er Herzl auf dessen Reise nach Konstantinopel und Palästina zum Treffen mit Kaiser Wilhelm II. Auch wenn Bodenheimer als Anwalt des Kongresses große Bedenken bezüglich des Jüdischen Nationalfonds hatte, gehörte er doch nach der positiven Abstimmung zu den ersten Spendern, war von 1907 bis 1914 sogar dessen Vorsitzender.

Nach seiner Reise 1898 mit Herzl fuhr Bodenheimer noch zwei Mal nach Palästina: 1912 im Auftrag des JNF und erneut 1926, bevor er sich 1936 - nach drei Jahren Exil in Amsterdam - endgültig in Jerusalem niederließ. Er zog sich ins Privatleben zurück und begann mit der Niederschrift seiner Memoiren.
Max Bodenheimer verstarb 1940 in Jerusalem.

1912 Max Bodenheimer

Im Jahr 1912 Max Bodenheimer

© 2018 Jüdischer Nationalfonds e.V. Deutschland

Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.