Wald der deutschen Länder

Ein Zeichen der Freundschaft wächst heran

Im Norden der Negev-Wüste wächst und gedeiht der Wald der deutschen Länder. Er ist das größte von deutschen Spenderinnen und Spendern finanzierte Waldprojekt in Israel. An diesem Wald beteiligen sich die deutschen Bundesländer, viele Städte und Gemeinden, Kirchengemeinden, Arbeitskreise, Organisationen und unzählige einzelne Spender. Viele von ihnen haben eigene Hain und Waldprojekte initiiert, die ebenfalls unter dem großen Verbund des Waldes der deutschen Länder gepflanzt wurden.

Mit dem Wald der deutschen Länder zeigt ein vereintes Deutschland seine Verbindung zu Israel

Die Idee zu dieser motivierenden Aufforstungsaktion im Norden der Wüste Negev entstand nach der Wiedervereinigung Deutschlands. Anfang der 90er Jahre erklärten sich die Ministerpräsidenten aller Bundesländer dazu bereit, dieses Projekt der Völkerverständigung zwischen den Menschen in Deutschland und in Israel nach allen Kräften zu unterstützen.

Hierbei spielte Dr. Johannes Rau, der damals noch Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen war, eine herausragende Rolle. Ihm als Schirmherrn der Aktion „Wald der deutschen Länder“ ist die große Popularität und der Erfolg zu verdanken, den diese Aktion in ganz Deutschland erreicht hat.

Schon über 450.000 Bäume im Wald der deutschen Länder gepflanzt

Bis heute konnten wir Dank der Spenden unserer Freunde bereits mehr als 450.000 Bäume pflanzen. Der Erfolg ist sichtbar als große, grüne „Oase“ bei der Stadt Beer Schewa, der Hauptstadt des Negev, auch “Stadt der Patriarchen“ genannt. In dieser stets wachsenden wichtigen Wüstenstadt herrschen von Mai bis September bis zu 40 Grad Celsius Hitze. Für die Menschen dort ist unser Wald ein Segen.

Gemeinsam die Wüste zurückdrängen

Dieses umfassende Waldprojekt hat aber noch weitere Vorteile, ist es doch eine höchst erfolgreiche Maßnahme, die wachsende Wüste zurückzudrängen und ihr fruchtbares Land abzuringen. Wo vorher nur Sand, Steine und ein wenig Gestrüpp das Bild prägten, steht heute ein üppiger, schattiger Wald. Hier wachsen Kiefern, Johannisbrotbäume, Pistazie und diverse andere Baumarten (allerdings keine Olivenbäume). Wanderwege, Spiel- und Picknickplätze ergänzen den Erholungswert des Waldgebietes.

Unterstützen auch Sie dieses sichtbare Zeichen der Freundschaft zwischen Deutschland und Israel und haben Sie teil an dem grünen Wunder in der Wüste!

Bitte beachten Sie, dass in unserem Spendenshop nur die Wälder der deutschen Bundesländer gelistet sind. Sie können selbstverständlich wie bisher auch weiterhin für jeden Hain und Wald innerhalb des Waldes der deutschen Länder spenden und Urkunden bestellen. Geben Sie dazu einfach Ihren gewünschten Wald- oder Hain-Namen in das Feld für Bemerkungen bei Ihrer Online-Spende ein.

 

Schön, dass Sie uns unterstützen möchten!

Ihre Spenden sind die Basis für unsere Projekte. Durch Ihre Hilfe, ob groß oder klein, unterstützen Sie uns, Israel zu helfen.


Ich möchte eine Urkunde

Urkunde

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Urkunde:

keine Urkunde

Widmung

Für eine persönliche Widmung schreiben Sie bitte Ihren Text in das folgende Feld. Achten Sie dabei auf die maximale Anzahl Zeichen.

Abweichende Versandadresse

Wenn die Urkunde an eine andere Adresse als Ihre eigene versendet werden soll, tragen Sie diese bitte hier ein: