Märtyrerwald in den Bergen Jerusalems

Gedenken, erinnern, bewahren

Zum Andenken an die sechs Millionen Juden, die die Nationalsozialisten ermordetet hatten, spendete die B’nai B’rith Loge 1951 einen Wald in den Hügeln von Jerusalem. Im Ya’ar haKdoschim, zu Deutsch Märtyrerwald, pflanzte der JNF-KKL entsprechend sechs Millionen Bäume. Jeder einzelne von ihnen ist ein atmendes und lebendiges „Testament“.

Das zentrale Erinnerungs-Mahnmal im Märtyrerwald ist eine acht Meter hohe Bronzesäule in Form einer Thora-Rolle. Die Megilah haEsch, zu Deutsch Feuer-Rolle, ist eine der Monumentalskulpturen des in Warschau geborenen Bildhauers Nathan Rapoport (1911–1987). Sie wurde 1971 eingeweiht.

Der Märtyrerwald: zentraler Gedenkort für die Opfer der Schoah

Neben Yad Vashem ist der Märtyrerwald weltweit die größte Gedenkstätte an den Holocaust. Seine zentrale Monumentalskulptur ist eines der wichtigsten Denkmäler in Israel.

Da dieser Wald bereits in den 1950er Jahren angelegt wurde, ist heute eine nachhaltige Sanierung von Bäumen und Infrastruktur nötig geworden. Für den KKL hat dabei die behindertengerechte Ausstattung des Gedenkortes eine hohe Priorität. Dies betrifft die Umgestaltung des Eingangsbereiches und des Platzes der Feuer-Rolle sowie die Barrierefreiheit der Waldwege.

Waldsanierung und Barrierefreiheit im Märtyrerwald

Auch die Neuanpflanzung von Bäumen gehört zu den umfangreichen Maßnahmen unseres Projekts. Der alte Baumbestand ist zum Teil abgestorben und muss deshalb nachgepflanzt werden. An anderen Orten wiederum ist eine Ausdünnung der Vegetation notwendig geworden. Auch der Boden des zwei Hektar großen Areals muss an vielen Stellen bearbeitet werden. Für den JNF-KKL steht immer auch der Brandschutz im Fokus, und so sind die Förster und Waldarbeiter stets bemüht, allzu dichtes Unterholz zu beseitigen.

Zu unserem großangelegten Sanierungskonzept für den Märtyrerwald gehört auch, dass wir weitere Picknickplätze errichten mit Bänken und Tischen zum Verweilen für Familien sowie einen neuen Aussichtspunkt.

Mit Ihrer Spende helfen Sie uns bei der Weiterentwicklung und Erhaltung des Märtyrer-Waldes als Gedenkstätte. Dies sind wir Holocaustopfern, den Überlebenden und ihren Nachkommen schuldig. Der Ort leistet darüber hinaus als Mahnmal für jetzige und kommende Generationen einen unschätzbaren Beitrag.

Schön, dass Sie uns unterstützen möchten!

Ihre Spenden sind die Basis für unsere Projekte. Durch Ihre Hilfe, ob groß oder klein, unterstützen Sie uns, Israel zu helfen.


Ich möchte eine Urkunde

Urkunde

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Urkunde:

keine Urkunde

Widmung

Für eine persönliche Widmung schreiben Sie bitte Ihren Text in das folgende Feld. Achten Sie dabei auf die maximale Anzahl Zeichen.

Abweichende Versandadresse

Wenn die Urkunde an eine andere Adresse als Ihre eigene versendet werden soll, tragen Sie diese bitte hier ein: